Um unser Projekt zu verwirklichen, arbeiten wir in konkreten Aktionen im sozialen und politischen Bereich, und außerdem arbeiten wir an unserer persönlichen Entwicklung. Jede Aktivität der Humanistischen Bewegung basiert auf freiwilliger Arbeit und ist selbstfinanziert:

Humanistische Nachbarschaftszentren
Sie erleichtern die Begegnung und Organisation in den Nachbarschaften. Von diesen Zentren gehen Aktivitäten zur Behandlung von Konflikten und sozialen Anliegen aus, wie zum Beispiel Demonstrationen, Unterschriftensammlungen, Tauschbörsen, Nachbarschaftszeitungen und andere Initiativen. Zeitungen, Webseiten, Radio- und TV-Programme machen den Standpunkt der Humanistischen Bewegung bekannt, kritisieren, machen Vorschläge und laden zu Aktionen ein.

Zentren der Kulturen
Sie fördern den Dialog und versuchen Gemeinsamkeiten in unterschiedlichen Kulturen zu finden; sie setzen sich zur Verteidigung der Menschenrechte und gegen jede Form von Rassismus und Diskriminierung ein.

Humanistische Unterstützungskampagnen
Sie sind auf internationaler Ebene organisiert, um einen Anstoß zur Veränderung der Lebensbedingungen in Entwicklungsländern zu geben. Sie werden von den Menschen selbst organisiert und basieren auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit: Diejenigen, die Hilfe erhalten, helfen anderen. Einige Beispiele: Alphabetisierungs-, Gesundheits- und Hygienekampagnen in Senegal, Haiti, Mali und Indien.

Politische Kraft:
Die Humanistische Partei ist jener spezifische Organismus der Humanistischen Bewegung, der auf der politischen Ebene operiert. Die HP wurde 1984 ins Leben gerufen, und daran anschließend wurde die Humanistische Internationale
humanistische bewegung
design + technik:
nicole fally | type + graphic design
mittersteig 3a / 35, 1040 vienna, austria
+43 650 5815395, nicolefally-at-gmx.at
→ www.t-g-d.at